Unsere Analysemethoden

Lötbarkeits­test

Im Lötbarkeitstest simulieren wir industrielle Lötprozesse im Labor-Reflow-Ofen, um die Lötbarkeit von Bauteilanschlüssen sicherzustellen.

Die überwiegende Anzahl aller Bauteile wird mittels Lötprozess auf der Leiterplatte kontaktiert und fixiert. Unbedingte Voraussetzung für fehlerfreie elektrische Verbindungen und mechanische Stabilität ist hierbei die einwandfreie Benetzbarkeit der Bauteilanschlüsse und Padflächen der Leiterplatte mit Lot. Ist diese beeinträchtigt, nehmen also die Oberflächen kein oder nur unzureichend Lot an, ist eine reibungslose Verarbeitbarkeit der Bauteile nicht möglich.

Ein Lötbarkeitstest gibt sicheren Aufschluss, ob die Bauteile in der Serienproduktion vorschriftsgemäß und problemlos gelötet werden können. Im SafeLab nutzen wir für diese Analysen einen speziellen Reflow-Laborlötofen, mit dessen Hilfe sich besonders praxisnahe Lötversuche – auf Wunsch auch mit kundenspezifischen Lötprofilen – abbilden lassen.

Diese Prüfung empfehlen wir grundsätzlich dann, wenn das Alter der Bauteile die Herstellerfreigabe übersteigt, Zweifel an der korrekten Verpackung und Lagerung bestehen, oder unsere Experten optische Auffälligkeiten bei der visuellen Inspektion registrieren.

×